Make your own free website on Tripod.com
2. August 2002

oder: die rote Bank, den im Sitzen denkt sich besser
!?

Eine Sitzbank im Zurzibiet

Am 2. August früh morgens bin ich schon wieder unterwegs. Im Gegensatz zu
vielen anderen, welche nach dem grossen Feiern lieber noch ein wenig ausschlafen.
Nun auch ich bin ein noch nicht voll fit und da kommt mir diese Bank gerade recht.
Doch mit hinsetzen ist erst mal nichts:

erst mal hingucken

Kein Zweifel, hier wurde auch der 1. August gefeiert. Eine Unordnung wurde zwar nicht Hinterlassen,
ausser drei Raketenresten, aber dafür wurde die schöne rote Sitzbank so ziemlich beschriftet.
Und was man da so zu lesen kriegt, ist wohl auch für eine grössere Öffentlichkeit von Interesse.
Weshalb ich die Bank dann auch noch mit Macro abgelichtet habe:

[Click für grösser] Kritzelein aus der braunen Ecke

Wer lesen kann, der lese!
Und wer denken kann der denke auch. Schliesslich ist das nun nicht mehr das erste mal, dass man
im Zurzibiet auf rechtsradikale Spuren stösst. Kann man immernoch behaupten, dass es im Zurzibiet
keine organisierte Sympathisanten von rechtsextremen Gruppen gibt? Sind das alles nur harmlose
Kritzeleien gelangweilter Jugendlicher? Oder steckt gar mehr dahinter?
Rächtsfront Aargau, Sturmtruppe Basel, Strumtruppe Skinhead, White Pride Wide World

Schon vor einem Jahr, am ersten August, sah ich 14 -18 jährige Jugendliche mit ihren Töfflis am Waldrand
eines anderen schönen Zurzibieter Ortes ennet der Aare,  welche auch stolz Fahnen mit NS Motiven dabei hatten.

Weiss überhaupt jemand Bescheid über Rechtsextreme Gruppierungen und Sympathisanten im Zurzibiet oder
stört es erst gar niemanden. Was ist der Stand der Dinge, wenn wir es selber nicht wissen, müssen wir damit
rechnen, dass wieder Tele M1 und der Blick Reporter zu uns schicken, welche ohne die Region wirklich zu kennen ein
paar Stunden lang rumfragen und im "Hau-Ruck" verfahren reisserische Schlagzeielen produzieren, welche das
Zurzibiet in ein schlechtes Licht stellen. Wenn wir das nicht wollen, sollten wir aber selber wissen, was los ist, damit wir nicht
nur dumm dastehen und dann hoffen, dass sich das Interesse an "rechtsradikalen Schlagzeieln aus dem Zurzibiet" wieder
legt. Als wirtschaftsschwache Randregion sollten wir versuchen ein besser Image zu haben.

die Rohre daneben

Hoffentlich passiert mehr, als das nur die Bank neu gestrichen wird!


nepomuk, August 2 2002 counter